Archiv für den Monat: November 2016

Psikräfte und alternative Systeme. Was einem manchmal so durch den Kopf geht…

Da, ich mich nun von der liebsten Segnung des Seuchengottes (aka. Männergrippe) erholt habe und die Arbeit mir auch wieder etwas Luft lässt, kann ich wieder mal ein paar Zeilen für die WeltWeiteWarteschleife verfassen.

Worum soll es diesmal gehen?

Och verschiedenes

Zuerst mal möchte ich hier nochmal auf das Project „The 9th Age“ eingehen. Im letzten Blogbeitrag habe ich „The 9th Age“ ja bereits erwähnt und angedeutet, dass ich nochmal ein paar Dinge dazu sagen will. Nun haben sie vor ein paar Tagen eine neue Version veröffentlicht (Version 1.2.2) und sie sind darin einen – wie ich finde – sehr interessanten Schritt gegangen: Die Punktkosten wurden durch die Bank weg angehoben. Massiv angehoben.

Das hat zur Folge, dass man nun keine 2500 Punkte oder 3000 Punkte mehr spielt, sondern, dass eine „Standardgröße“ zwischen 3001 und 7999 Punkten liegt.

Eine 2500-Punkte Liste, die ich vor n paar Monaten ins Feld geführt habe ist nun eine 5076 -Punkte Liste – und sogar immer noch legal! (Yay!) Und warum finde ich das jetzt so interessant, dass da die Punktkosten quasi verdoppelt wurden? Es ist interessant, weil sie eben NICHT einfach verdoppelt wurden. Die Macher der Regeln haben sich damit die Möglichkeit gegeben, die Punktkosten genauer zu gestalten. Die Punktkosten sind dadurch schnell schwindelerregend, so kann ein Dämonenprinz in der 9. über 1000 Punkte kosten, wenn ich das mal grob überschlage, aber gefühlt sind die Einheiten damit „vergleichbarer“ geworden. Und vielleicht erinnern sich ein paar unter uns noch an Zeiten in denen Dinge in Warhammer 0,5 Punkte pro Modell kosteten? Hat man nun wieder – nur, dass sie halt einen Punkt kosten.

Echt jetzt, Ketzer? Das sind die News?

In einem Wort: Nein. (Ha!)

Aber das sollte eigentlich nur eine Randnotiz sein. Was mich bei „The 9th Age“ sehr begeistert, ist die Möglichkeit eine reine Khorne Wrath Armee zu spielen. Ihr mögt nun sagen: Ach, das konnte man doch auch schon in der 8. Edition von Warhammer. Aber seid mal ehrlich: wie sinnvoll war das eine reine Prügelarmee aufs Feld zu stellen, die keinen Zugriff (oder anständigen Schutz) vor Magie hat? Wie viele reine Khorne Armeen habt ihr tatsächlich gesehen? Nicht so viele, vermute ich.

Was also ist nun bei „The 9th Age“ anders? Es gibt einen Eintrag unter Helden, der sich „Wrath Priest“ nennt: im Prinzip ein Magier mit dem Mal des Khorne Zorns, der bannen kann, aber nicht selbst zaubert. Klar, in der gegnerischen Magiephase ist man immer noch schwer in der Defensive, und in der eigenen kann man höchstens was bannen, aber man ist nicht mehr so komplett schutzlos, wenn der andere Spieler sagt: „So, nun beschwöre ich mal einen Kometen…“. Außerdem hat man Zugriff auf Banner und Talismane, die wie die gute alte Bannrolle wirken.

Warum erwähne ich das hier, wo ich doch über eine 40k Armee schwadronieren will?

Weil ich sowas auch für meine World Eaters will!

Jetzt werdet ihr sagen: „Äh, moment, Ketzerlein. Stehst du noch unter dem Einfluss starker Medikamente? Oder hat dir Nurgles liebste Seuche das Denkvermögen genommen? Khorne verachtet Psioniker! World Eater Psioniker wurden alle ausgemerzt. Psikräfte vertragen sich nicht mit den Butchers Nails. Und… und… und!“

Das ist alles richtig. Khorne mag diese feigen Magier nicht. ABER: spiegelt sich das irgendwo in den Regeln wieder? Haben wir Rettungswürfe gegen Psi-Attacken? Muss ein Psioniker irgendwas befürchten, wenn er den mächtigen Champion des Khorne mit seinen hinterhältigen, schwächlichen und verabscheuungswürdigen Hexereien piesakt? Nein und nein. Je nachdem was für nen Codex ich nutze, kann ich dem Champion ein Halsband des Khorne kaufen, um nen Rettungswurf gegen direkten Schaden zu bekommen. Verzock ich den (wofür ich bekannt bin), dann schlürft jedes Psi-Buttermesser das Leben aus dem Champion. Und was machen wir treuen Anhänger des Blutgotts gegen so Sachen, die z.B. Stats des Champions schwächen, oder sonst einen schädigenden Effekt haben, der kein direkter Schaden ist? Richtig: blöd gucken.

Spielen wir mal ein bisschen Fluffbunny

Nun, nennen wir den Hexer also „Priester des Blutes“. Außerdem sagen wir mal, dass er keine Psi-Kräfte nutzt, sondern Gebete (hey, das haben schon Einheiten in Warhammer unterschieden!), die von seiner Schutzgottheit Khorne erhört werden und Khorne (oder einer seiner Champions) greift durch den Warp um dem unverschämten Psioniker die Ohren lang zu ziehen. Codex Traitor’s Wrath hat in seinen neuen Psi-Kräfte Tabelle sogar 2 Psi-Kräfte, die ich ganz passend für einen solchen Charakter und für den oben ersponnenen Fluff finde:

Warp Köder – geht direkt gegen den verhassten Hexer. (Khorne lässt seine Hunde los!)

Rüstung des Hasses – Rettungswurf gegen bestimmte Magie. (Khorne hält seine schützende Klaue über den Priester.)

Regeltechnisch wäre das wohl ein Hexer, ganz ohne Mal, ohne Psi-Waffe und mit zumindest der ersten der beiden Kräfte.

Wenn ich den Priester also so einsetzen will ohne dafür zu würfeln, brauch ich wohl die Erlaubnis von meinem Gegenspieler.

Irgendwie finde ich es erstaunlich, dass GW selbst noch nicht darauf gekommen ist. In AoS gibt es mit dem Slaughterpriest quasi eine Blaupause für ein Modell:

Haltet ihr das eher für eine interessante Idee? Für Blasphemie? Ketzerei? (Hah!) Wer will, kann gerne seine Meinung zu meiner Idee da lassen.

Ich überlege mir derweil mal ernsthaft, was für ein Modell hierfür in Frage kommen könnte.